Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren

    downundest
    - mehr Freunde

   30.11.17 12:08
    Sie erspahen die gebuhre
   2.12.17 08:08
    Lustig maltschischnik zu
   7.12.17 10:03
    sawodnoj den Abend der J
   8.12.17 11:31
    Sie suchen die gebuhrenp
   11.12.17 04:08
    Diese Nachricht wird hie
   12.12.17 08:00
    Sie beabsichtigen potrac

http://myblog.de/vera-oz

Gratis bloggen bei
myblog.de





8.11.09 erster blog eintrag!

 

hallo meine lieben zuhause in deutschland, ich kann immernoch nich ganz glauben dass ich angekommen bin, denn ich hab (noch) gar kein heimweh und ausserdem hab ich mir auch alles ganz anders vorgestellt es faellt etwas schwer zu realisieren dass ihr alle 22,000 km weit weg seid. ich bin donnerstag nacht angekommen und habe also am freitag den ersten Tag hier gehabt. ich wohne in Avalon Beach, bei Sydney, in der Edwin street, falls jemand das googlen will. auch wenn das hier ein suburb ist komme ich mir vor wie im dschungel. nachts hoert man richtige urwald gerausche (tut mir leid, umlaute sind heute aus..) und ich nenne diese ganzen voegel einfach mal USO, unidentified singing objects. ich sehe jeden tag einen kaefer krabbeln der unseren daheim aehnelt aber aussieht wie in den farbtopf gefallen.

der garten besteht hauptsachlich aus palmen und bananen artigen stauden, das wetter ist sehr tropisch wie ich finde (es nieselt oft mal, ist drueckend und schwuel bei 25 grad).

in avalon leben eher wohlhabende leute, aber selbst die hauser mit meerblick kosten weniger als viele haeuser in muenchen mit grundstueck, von umgerechnet 300,000 bis 1 mio euro kann man sagen. wobei die teureren haeuser auch einen pool, 2 garagen und all sowas haben.

die familie sandles hier hat ein grosses haus, jeder hat sein eigenes bad (was in australien anscheinend standard ist) und alle sind sehr easy going und leben sehr gesund. die familie besteht aus den eltern martina und klaus, und Ronja (21) und Jascha dem Sohn (16).

klaus und martina stehen jeden tag um ca. 6-7 uhr auf, gehen jeder fuer sich joggen radfahren oder ins Gym (fitness studio, papa!), essen danach ein fruhstuck aus muesli und haferbrei. und schlucken danach 10 bunte vitaminpillen.

so macht das in avalon wohl fast jeder, und draussen sieht man viele leute in laufschuhen und laufklamotten. ich werd meine vielleicht auch mal auspacken. allerdings muss man schauen dass man in der frueh geht danach wird es zu warm.

 

ich habe ein eigenes zimmer hier das zur terrasse geht, und ich habe schon dauernd angst dass eine huntsman in meinem bett schlafen will.

wer nicht weiss was eine huntsman ist, das sind 10-20 cm grosse spinnen mit langen haxn die in der region sydney massenhaft in haeusern wohnen und fliegen und motten erbeuten, sie sind nicht giftig aber ich sterbe schon wenn ich eine sehe. wenn keine mails mehr kommen und so wisst ihr was los ist.

 

also an meinem ersten tag habe ich mit martina den einkauf gemacht, nd festgestellt dass es mangos wesentlich reifer, leckerer und spott billig gibt, himbeeren und sowas aber noch teurer sind als bei uns.

es gibt riesige kuehlregale mit tausenden sorten kaese, von emmentaler bis stinkekaese ist alles dabei. das zeug hab ich nicht vermisst , aber es gibt es hier immerhin.

 

etwas spaeter bin ich mit sandy ( = klaus) auf dem motorrad durch einen nationalpark gefahren, bis yum great mackerel beach, wer google maps gucken moechte. hier wuerde ein blick mit google earth sicher lohnen.

eine perfekte kurvige strasse fuehrt durch den park und es ist kaum verkehr, so kann man schneller fahren als erlaubt (sandy macht gern 100 statt 45 km h) und es juckt keinen.

ein see adler ist bei einem aussichtspunkt ueber uns hinweg geflogen, die sind echt gross...sehr majestaetisch, und ich habe den arsch von einem kaenguruh gesehen als es in ein gebusch sprang. ich hoffe ich seh auch mal ein ganzes. aber immerhin hab ich schon eines gesehen!!!!

leider kann ich noch keine fotos hochladen weil sandys laptop keinen sd slot hat und ich keinen sd card reader und mein laptop nicht ans internet kann...noch nicht.... aber bald. dann ist das was ich hier schreibe auch nicht mehr so trocken, hoffe ich.

 

gestern bin ich dann mit dem bus nach sydney gefahren, das dauert 1,5 h und kostet ca 4 euro einfach. dort habe ich troy, einen aussie mate getroffen und er hat mich die strandpromenade entlang gefuehrt, durch einen kleinen strassenmarkt, wo es getrocknete spinnen in bilderrahmen gibt (ja ich hab mir auch gedacht, wie bloed...reicht doch wenn sie im haus sind...)

und dann weiter zum opera house. das ist wirklich gross, und dien oberflaeche (weiss wie man weiss) ist aus 10 millionen mosaik steinen gemacht. troy hat das behauptet, ich vertraue ihm einfach mal und zaehle nicht nach.

in sydney leben viele asiaten, inder, indonesier, thais, und allgemein sind sie nicht so gern gesehen wie es scheint, meistens sind sie shop assistants oder sowas. troy redet ganz uebel von den libanesen. keine ahnung was die ihm getan haben, ich habe scherzhaft gemeint 'es sind ja keine asiaten'   o.O,  jedenfalls hat er kuerzlich mit einer italienerin angebandelt, und als ich ihn fragte was er gemacht haette wenn sich nach dem ersten bang oder so rausgestellt haette dass sie lebanese ist, hat er kotzgeraeusche gemacht, was fuer mich das signal war die unterhaltung auf ein anderes thema zu lenken.

jeder ist hier freundlich und offen, wenn man ein geschaeft betritt begruessen dich die angestellten mit how are ya? und das gleiche sollte man auch antworten. am anfang war ich verwirrt deswegen, aber ich habe dann einfach gefragt was man auf diese formel antworten soll. die fanden die frage auch gar nicht komisch.

(lacht nicht, euch wuerds auch so gehn.)

 

nahe der harbour bridge (die riesig ist!) gibt es ein Bavarian Beer Cafe, dort hatte ich mit troy 2 Stiegl.

ansonsten haben sie dort noch Franziskaner, Hacker, irgendeinen Doppelbock, Loewenbraeu und Spaten. Jetz wisst ihr auch wieso ich das Stiegl genommen hab, und jeder war ueberrascht als ich revealed habe dass das kein deutsches bier ist.

Zum essen haben sie dort Apple Strudel, Kaiserschan (ich habe ihnen gesagt dass es Kaiserschmarrn heisst, sie waren dankbar.)

und zum Schnitzel reichen sie auf wunsch gipsy sauce. das ist zigeuner sauce !!

ein schnitzel kostet umgerechnet 16 bis 20 euro, und man kann es auch vom huhn bekommen. ich finde das unverschaemt und habe zu troy gesagt bevor er es hier isst koche ich ihm eines.

 so habe ich mir gestern bei bewoelktem himmel und 26 grad meinen ersten sonnenbrand im november geholt, auf den schultern und im gesicht, und ich bin ganz gluecklich und streichel ihn die ganze zeit.

hier faehrt fast jeder einen Holden, es gibt ein paar BMWs und Mercedes, aber das scheint fuer die reichen zu sein. ein bentley mit eingeschlagenen scheiben stand irgendwo herum, gut moeglich dass er der letzte seiner Art hier war.

Auch die Busse sind um einiges anders, tickets kauft man beim Busfahrer, und grundsaetzlich sagt hier jeder Thanks, Man! zum bus driver wenn er aussteigt. die leute die in den hinteren tueren aussteigen rufen dass dann recht laut durch den Bus, und mir gefaellt das richtig gut. die busse haben keine anzeige wie der naechste stop heisst. wenn man also wie ich nur weiss wo man in der innenstadt aussteigen soll, also den namen der haltestelle aber nicht wie es da aussieht, dann ... tja, dann was !

ich habe beim einsteigen den busfahrer gefragt, und er meinte i ll let ya know. ein paar hundert meter vor Winyard station rief er dann, next stop's winyard, for the lovely young lady!

(10 alte Frauen haben sich augenblicklich zur vordersten tuer gedraengelt und sind, den busfahrer geheimnisvoll ueber die schulter nach hinten anlaechelnd, ausgestiegen...   kleiner scherz....)

 ich weiss jetz wie die haltestelle aussieht, aber naechstes mal bitte ich einfach wieder um die gleiche Info.

 

dann habe ich mir eine neue handykarte gekauft, wer mir also schreiben will (feel free but might cost u a lot) waehlt 006141 550 87 91

 

was gibt es sonst so? in der zeitung berichtet man von ertrunkenen surfern, water restrictions wenn man also wasser sparen muss, und irgendwelchen tierplagen.

hier im garten leben viele indian dingsbums birds, die sich durch nichts abschrecken lassen. der kater mogli geht gerne mal raus und jagt einen, wird dann aber selbst zum gejagten weil ein schwarm dieser voegel dann auf ihn losgeht. so rast er panisch miauend wieder ins haus und in den flur, wo er dann auf dem glatten holzboden zu bremsen versucht. und zwar in dem moment, in dem er sich daran erinnert dass auch dieser Flur (wie die meisten flure...) in einer Tuer endet. meistens schafft er es nicht mehr zu bremsen- dann hoert man ein von fell und bauchfett gedaempftes WUMMS.  Mogli is ferocious!, sagt Sandy dann gerne.

 

was die familie hier noch gerne macht ausser die katze zu verarschen ist surfen (jascha, er is anscheinend ziemlich gut) , segeln (sandy, hat ein eigenes boot) und spazieren gehen (ronja) wobei man da richtig flott geht anstatt zu schlendern. es ist schoen dass es hier huegelig und heiss gleichzeitig ist, hinterher weiss man was man gemacht hat.

ronja und jascha sprechen am meisten englisch, jascha versteht deutsch sehr gut aber redet es nicht. sandy und martina wechseln dauernd, und allgemein reden wir hier alle ein mischmasch. es ist echt schwer fuer mich deutsche ,mails zu schreiben.

moechtest du in die mall gehen heute to have a look?

you should (pause) mal nach sydney gehen and check out..

so geht es dahin und sprichwoerter werden so oder so verdreht weil man die ja nie uebersetzen kann.

 

 

an weihnachten, hab ich mir sagen lassen, gehen viele leute zum strand fuer ein picknick oder zum surfen, und dann fliegen Merry Christmas! in Massen durch die Luft.

am 24.12. oder 25., wenn es dunkel ist schmuecken dann auch alle ihre haeuser mit lichtern, so wie die amis (darf man aber nich laut sagen!) und jeder geht auf die strasse um zu sehen wie viele atomkraftwerke der nachbar auslastet und ob man im eigenen Haus noch ein paar hundert kabel nachlegen muss.

 

umweltfreundlich ist man hier ansonsten schon, etwa so wie bei uns, strom gas wasser sparen usw und ueberall schilder not to throw your waste somewhere into the wildlife.

 was ich auch noch lustiges erzaehlt bekommen hab ist, dass es hier voegel gibt die jedes geraeusch das sie hoeren sofort perfekt imitieren. weil man hier so kreativ ist hat man diese viecher liar birds gennant, und angeblich koennen sie alles vom presslufthammer bis zum pupsgeraeusch.

 freitag nacht habe ich ein tier schreien gehoert draussen, ich dachte da wird ein opossum gefressen oder es hat eine huntsman gesehen oder was auch immer., hohe schreiende laute. ein schauer is meinen ruecken runtergelaufen, ich war sofort hellwach und dachte, das arme viech.... ploetzlich geht das geraeusch in ein gelaechter  - ha, ha, hahahaha !! lalala !! hihi !!   als ob jemand uebel besoffen waere, und ich musste sofort auch lachen. bestimmt war das ein liar bird der frisch vom Pub kam. wo eine schlaegerei stattgefunden hat.

opossums leben  in den baumen und fallen manchmal runter aufs dach. da wacht man dann auf. aber koennte auch der kater sein ich muss mal nachsehen gehen.

 

die naechsten tage werde ich nach huntsmen ausschau halten, sydney weiter erkunden, und mir eine RSA besorgen sodass ich dann bald arbeiten kann. das ist ein responsible service of alcohol certificate ohne dass man als kellner eher nicht eingestellt wird.

 ich hoffe es geht euch allen gut und ihr macht keine dummen sachen, wie etwa mich zu vergessen.. yuk  und ich hoffe ihr seid neidisch auf ueber 20 grad, short short pants, tank tops und tan.

 

hoffentlich habe ich euch nicht zugetextet, 

aber sobald ich ein richtiges abenteuer erlebe gibt es dann auch abenteuerliche blogeintraege. bis dahin sind es bedtime stories. abend-teuer

 

schreibt mir gerne auch mal was ihr so macht, ich freu mich drauf !!

liebe gruesse und bussis

von eurer Vera!!!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

8.11.09 05:31


10.11.09 zweiter Blogeintrag !

 

 

 

 

Heya out there, es gibt wieder was zu erzaehlen!

Ich habe noch einige eigenheiten dieses Landes kennengelernt und ich denke, die koennten fuer euch interessant sein.

1. wenn man zum einkaufen geht, nimmt man mehrere grosse stoff-wasauchimmer-Taschen mit, die die form einer box (also auch boeden und seitenwaende) haben. die gibt man dann der kassiererin sobald man alles aufs band gelegt hat, und sie piepst dann alles ab und raeumt es gleich in die taschen ein.

martina sagt dass manche das sehr unordentlich machen. ich finde das hat was von lottery. man kauft dann entweder gar keine Eier oder versucht die kassiererin davon abzuhalten die 3 liter orangensaftflasche auf dieselben zu stellen (pfltsch)

 

mit sehr reifer mango kann das auch ein Spass werden.

Zum Thema Mango, hier gibt es im Supermarkt reife, fruchtige, saftige, suesse, nicht faserige, leckere, bezahlbare Mangos. ich wusste gar nicht dass diese Frucht in der Form existiert.

in deutschland fand ich Mangos immer eher zickig, aber jetz denke ich dass die Mangos nicht selbst dran schuld waren und ich habe mich mit ihnen versoehnt.

 

2. gestern habe ich wohl ein paar der amerikanischsten dinge gesehen die australia zu bieten hat.

Ronja hat mir einen 20 dollar gutschein fuer den Laden Myers geschenkt, eine Kette, sie meinte der hat alles. sie brauchte den gutschein nicht und er waere sonst heute verfallen.

also habe ich in der stadt nach einem Myers store gesucht, aber erstmal keinen gefunden, und da ich zu den Menschen gehoere die staendig nur glueck haben, waren von den 100 Leuten die ich in der Innenstadt nach dem naechsten (oder irgendeinem!!) Myers gefragt habe, 99 Leute Touristen die keine Ahnung hatten wovon ich rede ODER aber selbst komplett an derselben Aufgabe verzweifelt sind.... moglicherweise verteilt Myers ja diese Gutscheine um temporaer die Innenstadt Sydneys zu bevoelkern.

Mit was man die wirtschaft alles ankurbeln koennte!!

Jedenfalls hat Mensch Nr. 100, eine winzige asiatische Frau, gewusst wie sie mir helfen kann, hat mich freude strahlend am Aermel gepackt und mich energisch ein paar hundert Meter hinter sich hergezogen bis der naechste Myers in Sichtweite war. 

Im Myers Store sind mir dann viele schlecht angezogene Leute aufgefallen, manche tragen hier shirts bei denen der eine Aermel doppelt so lang ist wie der andere,  aber naja, das hier ist eben das andere Ende der Welt.

Tatsaechlich sollte man fuer einen Myers etwasmehr Zeit einplanen. Ich wollte nur einen Reiseadapter und war 90 Minuten unterwegs.

im Erdgeschoss finden man die fuehrenden Kosmetik und parfummarken aus aller welt, wie zB chanel und clarins, auch dolce gabbana usw.

In dem ganzen Nebel brauchte ich relativ lange, um die rolltreppe zu finden, und stieg dann aus dem duftenden Nebel auf in den ersten Stock. hier gab es unterwaesche und dergleichen, fuer mich in dem moment nicht relevant, aber die sichtweite betrug mehr als 10m und da fuehlt man sich gleich wohler.

 

im 6. stock schliesslich gab es elektronikartikel, allerdings keine adapter. ich wurde in den 4. stock und danach in den 5. und 3. verwiesen. im 3. stock erwarb ich den passierschein a38 und erlangte somit die berechtigung zum erwerb eines reiseadapters. 

den gab es neben den reisekoffern, inmitten einer kompletten weihnachtsabteilung.

 

also entweder man mag weihnachten oder kauft sich einen koffer und adapter und fliegt weit weit weg, in ein land in dem es kein weihnachten gibt und keine myers stores gibt.

 

Troy meinte dann ich sollte doch in seinen suburb rausfahren und mit ihm und seinem kumpel einen trinken gehen.

so steuerte ich verplant in die wynyard train station und nahm von 2 moeglichen zuegen in troy s richtung den duemmsten, den dereinen umweg von 5 stationen faehrt.

in padstow angekommen holte troy mich ab und wir dackelten mit seinem freund simon in einen RSL club.

das ist eine dermassen schraege einrichtung dass ich wuenschte ihr haettet das alle gesehen. diese clubs sind fuer fruehere members der Army. an einer rezeption muss man sich mit adresse, name und unterschrift eintragen und seinen ausweis zeigen dass man ueber 18 ist.

dann betritt man einen grossen raum mit einer bar an der man alles von whisky ueber bier und limo kaufen kann, eine art aufenthaltsraum mit muffigem rotem wassily kandinsky-teppichboden und stuehlen und tischen. ein paar over sixties sitzen herum und die stimmung ist gedaempft. aber ich denke wenn es da drin mal voll ist ist es sehr sehr wild. party! ...

 

wir haben uns ein Bier geholt (ich habe einfach mal troys favourite genommen und carlton draught bestellt) und auf die terrasse gesetzt, wo man auch  stuehle und tische und einen riesigen grill vorfindet. und alte maenner.

an der wand haengt ein schild "bad language will not be tolerated in this place", und troy hat mir dann ohne seine stimme zu senken erklaert dass damit woerter wie sex, fuck, cunt, arse und bugger gemeint sind, und ich habe es mir dann gespart sie noch einmal zu wiederholen.

 

von der terrasse blickt man in einen nebenraum mit vielen spielautomaten. der durchschnittliche australier gibt pro jahr 2,000 dollar fuer gambling aus. troy meint, er wuerde sowas frevelhaftes nicht tun, er versauft das geld lieber, das finde ich eigentlich auch viel sinnvoller und ich bin froh dass ich so einen vernuenftigen kumpel hab.

 

die maenner in dem club haben dann tonnen von wuersten auf den grill geschmissen  und daraus hot dogs gemacht, mit viel sauce und zwiebeln, und das war fuer alle kostenlos!!! troy hatte eine aber simon und ich war das irgendwie unangenehm :P

Martina erklaert mir grade dass RSL returned soldiers' league bedeutet, und zu kriegszeiten gab es diese finanziell vom government unterstuetzten clubs fuer die waisen und witwen und veteranen damit die dort billig bier und essen bekommen konnten, und heute ist das alles fuer  jeden zugaenglich und aehnelt unseren biergaerten.

 dass das zur army gehoert merkt man daran dass irgendwann mal ploetzlich alle aufspringen, stehen bleiben und auf einen bildschirm an der wand starren und dann sakral irgendetwas murmeln, ich gehe davon aus dass das sowas wie ein gedenken an gefallene soldaten ist, geschichtsbewusstsein und patriotismus und so. wir sind dann auch aufgestanden und waren etwas beschaemt weil wir nicht wussten was wir sagen sollten, "amen" vielleicht, der "cheers" ?

 

bei troy zuhause habe ich dann noch spaghetti bekommen und bin mit seinen suessen suessen lieben tollen witzigen und total versauten eltern ins gespraech gekommen.

troys mama fragte dann nach meinem namen und dann troy wer das andere maedel von vor ein paar tagen gewesen sei.

- welches andere maedchen?

- du weisst schon diese blonde.

- welche?

- ich wess auch nicht. ich glaube sie war aus Ungarn. I thought she was from hungary.

 

- What ?? She was hungry??

 

- No dear she was FROM hungary.

 

- Oh yeah that girl. It's diana.

 

- Really ? I thought her name was Libby.

 

- Who the fuck is Libby ?

 

- i dunno either.

 

Ich habe mir dann ueberlegt dass ich Troy am besten hier und da mal frage ob er noch weiss wie ich heisse. Man kann aber, wenn man so ein gespraech mithoert, seinen namen auch leicht mal vergessen.

Gott sei Dank sehe ich ja hier immer meinen Blog und weiss dass ich Oz heisse

 

als es dann dunkel war so gegen halb 9 meinte troy er wuerde mich jetz heimfahren, und ich sagte ich wuerde zug fahren.

seine mom wurde blass, troy wurde blass, sein dad, und der hund auch. naja. der ist schon weiss.

jedenfalls scheinen die s-bahnen hier nachts gefaehrlich zu sein.

troy sagte ich wuerde ausgeraubt werden.

Ich sagte ich wuerde mich wehren und zeigte meine muskeln. (jaja ich weiss ihr duerft lachen...)

 Troy entgegnete, das waere sehr mutig, aber dann wuerde ich mit einem Messer bedroht oder gleich ohne vorwarnung erstochen werden.

ich sagte, wer ersticht ein blondes junges maedchen das sich nichtmal gegen einen  faustschlag wehren kann und ausserdem auch ganz grosszuegig bargeld rausruecken wuerde, wenn es sein muesste...?

 

Oh stimmt, sagte troy, das habe ich vergessen, ich bloedmann..  DU wirst natuerlich vergewaltigt. und erst danach erstochen und ausgeraubt. oder alles gleichzeitig. oder so.

 

Er hat mich dann heimgefahren. was ihn ueber eine stunde gekostet hat (einfach!) und der arme muss ja immer um 5 aufstehen.

 

so war das dann gestern und ich beende den eintrag hier mal denn ich will martina helfen lunch zu machen !

habe euch lieb und wenn keine eintraege mehr kommen ist es entweder die huntsman die mich vergewaltigt oder der Zug der mich erstochen und ausgeraubt hat.

 

Habe euch lieb!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

10.11.09 02:56


nachtrag zum zweiten eintrag

hallo,

 

also gestern bei troy habe ich noch etwas witziges erlebt und das sollte hier nicht fehlen.

Troys papa war ein paar mal in deutschland und fand es da ziemlich geil. er wollte dann dass ich ihm ein paar Zahlen auf deutsch beibringe, er konnte sie mal aber hat sie wieder ein bisschen verlernt.

 

es klang so nach eis, zweis, dreis.

ich habe ihm dann eine art englische lautschrift aufgeschrieben:

a-yns, tswa-ii, dry, fear.

fuhnf.

sex.

 

da fiel ihm noch ein einpraegsames wort ein.

Scheisshaus. 

nur dass er es ein bisschen transformiert hat und deswegen klang es mehr nach Scheisenhausen.  oder scheisnhausn.

das ganze noch mit aussie slang. 

Ronja hat mir spaeter erzaehlt dass dieses wort recht in ist und jeder sagt es hier. einfach so. how are ya, scheisnhausn!?

(okay so dann vllt auch nicht, aber ihr wisst schon was ich meine. so wie wir hier und da mal "alter" sagen oder "ends geil".)

man that was awesome! scheisnhausn.

 

naja irgendwie kann man es nich so ganz zurueckuebersetzen, aber es waere ja auch geil wenn scheisnhausn zu einem dokumentierten anglizismus in der deutschen sprache werden wuerde.

 

so das war mein kleiner interphilologischer nachtrag und ich wuensche euch eine gute nacht denn hier ist es 2 uhr frueh.

hab euch lieb

 

LG

 

 

 

 

 

 

 

10.11.09 15:57


by Steven: Blog ab jetzt von oben nach unten lesen :-)

Hi ho,

habe eben mal die Reihenfolge aufgehübscht, so dass man das ganze hier normal von oben nach unten durchlesen kann.

Für euch bedeutet das keine große Umstellung, aber Schatz muss die Einträge bei der Kategorie Übersicht jetzt nach unten sortieren, wenn du einen neuen Eintrag absendest ;-)

Achtung ab dem 8ten Eintrag muss man dann auf die 2 Seite ;-)

Viel Spaß weiterhin beim Lesen!

Greetz
Steve

11.11.09 09:43


da schon mehrere leute gefragt haben..

 

Troy ist ein 24jaehriger australier den ich anfang august im peaches kennen gelernt habe als er eine mehrwoechige tour durch england schottland deutschland und so weiter machte.

er arbeitet bei qantas und hat mir beim flug buchen ziemlich viel geholfen. und er ist ein fan von bayern. man kann ja auch gar nicht anders.

und alles andere ueber ihn erfaehrt man ja aus den blogs. 

 

so damit ihr nicht denkt ich bin paraschizopsychokinetik oder sowas und habe einen imaginaeren kumpel oder bezahle fremde leute auf der strasse dafuer dass sie sich ablichten lassen.

 

LG

 

11.11.09 11:43


dritter eintrag

hallo ihr scheisenhausen wie gehts euch?

 

mir geht es gut und ich habe noch ein paar sachen erlebt.

 am mittwoch hat sandy mich nochmal zu dem lookout gefahren wo wir am freitag davor schon waren. die bilder sind diesmal schoener geworden.

im busch kann man sehr leicht verloren gehen, das habe ich jetzt schon oefter gelesen. tatsaechlich wollte sandy mir bei dem lookout einen tollen alten baum zeigen, wir stiefeln also zwischen ein paar baeume und suchen ihn, und wie ich so fasziniert stehen bleibe und fuer gefuehlte 10 sekunden irgendwas anglotze und mich dann wieder umdrehe -

ist sandy weg.

Hallo?

...

 

Aehm - Sandy?  oh man wie peinlich. troedel ich so krass rum?? vielleicht ist er aber auch nur schnell pinkeln. warte ich einfach mal.

 

 

Huhu.  sandy ?

ploetzlich zwischen den baeumen eine rote jacke. Ja!

ohne dem weg zu folgen laufe ich ueber den mit tannennadeln uebersaeten waldboden. wie ich sandy zu einem anderen baum folge fallen mir am boden lauter kleine loecher in der tannennadel- und blaetterschicht auf. sehr ordentliche circa 1 euro stueck grosse perfekte runde Loecher. welcher komische Typ ist hier herumgegangen und hat seinen Finger 20 mal pro quadratmeter in den Boden gesteckt?

als sandy stehen bleibt frage ich beilaeufig, Hm was fuer seltsame Loecher. was ist da drin? wohnt da irgendwas?

"Ja bestimmt.". gluckst er froehlich, "Spinnen vielleicht?"

 Uaaargh... ich stehe auf einem waldboden der moeglicherweise komplett von arachnideneigentumswohnungen untergraben ist, arachniden die offensichtlich darauf warten dass etwas sich in dieses loch verirrt.... etwas...

(Anm. d. Red.: vielleicht der Finger von dem komischen Typen...)

moeglichst unauffaellig stelle ich mich auf die zehenspitzen und laechle kuenstlich... Und was machen die so? Diese netten kleinen.. Spinnen?

"Ach", meint er, die machen gar nichts. In die Motorradstiefel gehen die sowieso nicht."

 Unsere blicke wandern gleichzeitig zuerst auf den mit Loechern uebersaeten boden und dann auf meine neuen roten Converse Light. ungefaehr die duennsten und unstiefeligsten Schuhe die man kaufen kann. fast schlank genug fuer eines von dieses Loechern.

"uups."

 

Kuerzlich hat er mir erzaehlt dass Huntsmen sehr intelligente Tiere sind. Die sehen anscheinend auch sehr gut, deswegen kommen sie dem Menschen selten wirklich nahe. Wahrscheinlich finden die uns total eklig.

sie sitzen eher den ganzen Tag an der Wand rum und bewegen sich nicht viel.

Und erst die kleinen Huntsmen! Sandy sagt die sind so suess,richtig verspielt... die spielen dann fangen und...

Also mal ehrlich, so einen Haufen von Koerpern mit tausenden Beinen die alle ineinander verwuseln wenn sie sich mal raufen finde ich nicht annaehernd suess. aber noch hab ich keine gesehen, vielleicht stehe ich ja dann wirklich fasiniert vor dieser wand und...

nein ich glaub nicht.

 

In den Blue Mountains hing irgendwo auf einer Aussichtsplattform eine abgestreifte Haut von eine BABY huntsman. die war ungefaehr 1,5 mal so gross wie unsere normalen fetten Hausspinnen.

 damit man hier mal die dimensionen erklaert bekommt!!

 

am Samstag sind wir dann mit dem motorrad in die blue mountains gefahren. die blue mountaisn sind eine riesige berg-huegel-kette, ca 2 autostd von sydney weg nach westen fangen sie an und dehnen sich nord-suedlich aus.

diese berge haben 3 charakteristika:

erstens, hin und wieder gehen leute hinein und kommen nie wieder heraus. dies wird dadurch ermoeglicht dass kaum strassen durch die Blue M. hindurch fuehren, da alles ein grosses naturschutzgebiet ist, und alles aus Busch besteht. ab und zu brennt es da drin auch, und selbst wenn man sich auf den ausgezeichneten wanderwegen befindet solte man rennen wenn man seinen arsch retten will.

 

zweitens,  der name! er kommt von den vielen eukalyptusbaeumen die, wenn es heiss wird, ihr Oel nicht mehr halten koennen.. haha... also es verdampft einfach, steigt auf, und bildet einen blaeulichen Dunst.

 

drittens, die B.M. sind eine Touri attraktion, unter andrem die wanderwege, die aber manchmal gesperrt sind - wegen erdrutsch - man muss also nicht zwangslaeufig sterben weil man sich verirrt und verdurstet, nein, man kann auch einfach einen Felsblock auf die Ruebe kriegen. (Neu! Jetzt mit Erdrutsch!)

die groesste touri attraktion ist deswegen eine, weil sie am Rand der B.M. ist, also gut zu erreichen, weil sie kein Tier ist dass dich anfallen koennte, und weil man sie aus dermassen sicherer entfernung sehen kann dass sie sicher nicht auf einen drauf faellt. es sind die Three Sisters, 3 Felsspitzen die nebeneinander in den Himmel ragen.

Ihr seht also dass ein solches Naturphaenomen leicht zu konsumieren sein muss um zu einer Touri Attraktion zu werden.

Auf der Aussichtsplattform sieht man dann viele verbrauchte.. tschuldigung.. reife... ne auch nicht... ach scheiss drauf, ALTE SCHRUMPLIGE Menschen mit Kniestruempfen in Sandalen, Haengebauchschweinebauch und mono Kamera, die sich i Dreiergrueppchen (haha wie einfallsreich!!!) mit den Felsen im Hintergrund ablichten lassen.

es ist ein bisschen perfide. aber wenigstens gehen danach viele in den angrenzenden Ort auf einen Kaffee und fuettern die Anwohner in ihren Vorgaerten.

 

auf dem Rueckweg hat sich sandy eine strasse rausgesucht, die meiner meinung nach von jemandem geplant wurde der selbst motorradfahrer ist. Im Prinzip kann man hier auf jeder Strasse 50 kmh schneller fahren als angegeben. Manchmal sind die Huegel und Kurven recht uneinsichtig, aber es herrscht auch wenig Verkehr. Ich denke, dass von tausend Autos statistisch nur 0,5 oder so ueberhaupt jemals liegen bleiben, und wenn man das mit dem Verkehrsaufkommen verrechnet und den vielen langen ebenen Geraden, dann ist das Risiko sehr gering.

Ich denke auch dass man bei den breiten Spuren hier noch eine reelle Chance hat auszuweichen, wenn vor einem ein halbes Auto auf der Strasse liegt.

 

Neben den Three Sisters gibt es ein griechisches Lokal. oben drauf steht in griechisch der Name: Tries Elies.

Zu Deutsch : die 3 Oliven.

So einfallsreich dieser Name auch ist, was in diesem Ort fehlt ist ein ordentliches Puff "The Three Sisters".

(Mama hat zwei Schwestern, und keine von den dreien hat einen wirklich befriedgenden und lukrativen Vollzeitjob, ich werde das mal anregen.)

 

So viel zu den Blue Mountains, die ich in ihrer Ruhe ja nicht stoeren will, aber man koennte definitiv noch mehr aus ihren randgebieten machen.

Am Freitag habe ich uebrigens meinen RSA Kurs gemacht. Responsible Service of Alcohol, ein Kurs den vom Gesetz aus jeder machen muss der in der gastro arbeiten will.

So habe ich gelernt was es heisst, in Australien in einem Pub u arbeiten.

Hat man den Ausweis des Gastes kontrolliert (falls dieser juenger als 25 aussieht) und seine Volljaehrigkeit ueberprueft (18 jahre, gott sei dank) kann man ihm Alkohol ausschenken. Hat man jedoch den Endruck dass der Gast zu schnell, zu viel, oder gemischt trinkt (bier und wein und schnaps..), muss man ihn darauf hinweisen dass er es langsam angehen soll. Zum Beispiel zwischen drin Wasser anbieten oder den Gast anregen, einen Softdrink zu haben.

Auf jeden Fall darf der Gast nicht zu betrunken werden. Das Zauberwort lautet hier intoxication. Das kommt unserem Wort Vergiftung gleich. Diese intoxication, die unbedingt zu vermeiden ist, erkennt man daran dass der Gast lallt, nicht mehr gerade stehen kann und schwankt, sein getraenk verschuettet, randaliert oder frech wirdoder groelt und muede wird bzw fertig aussieht.

Verlangt der Gast dann noch mehr Alkohol oder ist er einfach nur in diesem Zustand, ist man verpflichtet ihm anzubieten ein Taxi fuer ihn zu rufen, ihm Wasser oder Softdrinks aufschwatzen und ihn bitten das Lokal zu verlassen und heim in sein Bett zu gehen.

Sollte dem betrunkenen Gast auf dem Heimweg etwas passieren, kann er einen naemlich verklagen, weil man ja nicht Sorge getragen hat dass er sich nicht betrinkt und man somit fuer seinen Zustand und seine Gesundheit verantwortlich ist. etwas bloederes hab ich echt noch nie gehoert.

Hinzu kommt, dass jeder arme Mensch der einmal einen Schlaganfall erlitten hat wohl nie wieder in irgendeinem Pub Alkohol ausgeschenkt bekommt, da er lallt, nicht gerade stehen kann und fertig aussieht. ich kann mir so einem koerperlichen zustand nichts schlimmeres vorstellen als sich niemals betrinken zu duerfen.

 Die Maximale Summe die man zahlen muss wenn einem betrunkenen Gast etwas zustoesst (oder auch nur die Bullen ihn so aufgreifen und herausfinden in welchem Pub er war!) betraegt 11,000 Dollar.

Ich weiss jetzt auch warum die Australier die groessten Trinker, Randalierer, Partygeier, die am besten gelaunten und hemmungslosesten Gaeste auf der Wiesn sind - sie duerfen daheim nix.

Abgesehen davon finde ich es eine lustige Vorstellung, wie die australischen Behoerden auf der Wiesn wohl reagieren wuerden wenn sie eine derartig grosse Ansammlung von (nach ihren Standards) komplett alkoholvergifteten Menschen vorfaenden.

 

 Ich freue mich darauf das erste Mal ins Pub zu gehen und nach dem 2. Bier nach Hause geschickt zu werden weil ich herumkichere und rote Backen habe. Und ich meinte damit friedlich kichern!!!

 

Wer weiss was ich als erstes tue wenn ich wieder in Deutschland bin.

Alle Freunde besuchen?

Alle Tanten anrufen?

Oder erstmal hemmungslos saufen??

 

Ich wuensche euch einen schoenen Tag und wenn ihr saufen geht denkt an mich und daran, dass ich hier durch eine unsichtbare obere Promillegrenze in meinen Freizeitgestaltungsmoeglichkeiten so furchtbar eingeschraenkt bin.

 

Bussis!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

14.11.09 08:26


how to scare a huntsman

So jetz wird es echt ernst.

man kann sich hier noch so sehr an allen schoenen blumen und der sonne erfreuen, aber das hilft einem nichts und ist alles schnell vergessen wenn man mal so eine spinne gesehen hat. ich mein jetz live gesehen.

 

gestern abend sitz ich mit laptop auf dem schoss im bett, da kommt sandy zur tuer rein. vera.. ich hab was fuer dich..

faengt mit H an und hoert mit -untsmen auf.

 

er hatte naemlich im Zimmer seiner Frau eine Baby Huntsman gefangen und wollte sie mir in der Box mit sicherheitsabstand praesentieren. eine Baby Huntsmen ist geschaetzt 5mal so gross wie unsere normalen dicken hausspinnen, also wenn sie auf meiner handflaeche saesse koennte sie die beine noch nichtmal ausstrecken.

FALLS sie dort saesse meine ich, und dann haette sie eh keine chance es sich noch gross bequem zu machen.

so sass das vieh also in der box und wollte raus.  

die haben so wahnsinnig grosse kieferwerkzeuge...wer moechte kann ja mal googeln. besser nicht kurz nach dem mittagessen.

Sandy ging dann wieder um die Huntsman rauszuwerfen.

noch ein wenig shaky sass ich ca eine stunde spaeter auf meinem Bett, immernoch mt dem laptop auf dem schoss.

ploetzlich sehe ich aus dem Augenwinkel wie vor mir ueber den dunklen Teppichboden eine riesige schwarze huntsman ins zimmer stuermt.

Ich sage stuermt, weil sie echt raste, wie von der Tarantel gestochen - okay stopp das geht gar nicht. taranteln pack ich nicht auch noch. Also sie raste.... mit sicher 2-3 metern pro sekunde 

 - unter mein Bett. toll.

Ich sprang auf die Fuesse und stand auf einem Bein in meinem bett. aaaaah !!!

 eigentlich kreische ich bei sowas nicht sondern verkrampfe mich und vergesse dabei das schreien, aber mir entfuhr doch ein iiiiieeeeeeh :p

"Sahandy kannst du mal kohommen.. uaaaah...."

Sandy kam, sah, hoerte sich die story an und kroch unters Bett -

Der Huntsman wiederum auf der anderen Seite heraus (!) und frisch froh frei den Vorhang hoch.

Auf dem weissen Vorhang hob sich das schwarze Tier so schoen deutlich ab dass mir gleich noch schlechter wurde. Dann war die Spinne auf einmal weg. (die sind soooo schnell...)

Sandy oeffenete die Terrassentuer (die hinter dem Vorhang ist) und gab das statement ab, der Huntsman sei jetzt rausgegangen.

 

Gegangen?

Raus?!!

 

Ich habe ihm das natuerlich geglaubt und war total beruhigt :p

das hat Sandy auch gemerkt o.O  und hat den Huntsman gesucht.

Etwas halbherzig wie ich finde, aber ich denke er hat von kreischenden weibern auch genug..ich mein...wir sind in australien.... hier kreischt alle 2 minuten jemand...

nein ohne scheiss, er wollte mir wirklich helfen. aber wie soll man was weg tun was unauffindbar ist!!

 er konnte jedenfalls den langbeinigen sachverhalt der zum ausloeser meiner geistigen Unruhe geworden war nicht ganz greifbar machen und so zog er ab ins bett.

 

ich fluechete aus dem Zimmer und errichtete mir ein Nachtlager auf der Sitzflaeche eines einzelnen Kuechenstuhls.

Ronja kam auch aus ihrem Zimmer und wurde zu Investigations- und Beratungszwecken herangezogen.

 

Ronja hat selber Angst vor Spinnen und hatte schon tolle Erlebnisse mit solchen in ihren Betten in Mexico. Auch mit Kreischen und so.

Da sie aber Australierin ist geht sie an die Sache sehr kuehl und uerberlegt heran. Uebung?

erstmal schuettelte sie die vorhaenge und wendete sie von allen seiten, sodass ich auch sehen konnte dass die hunstman dort nicht sass. Ronja studiert uebrigens auch Psychologie.

dann ging sie das Zimmer ab und gemeinsam lugten wir in jeden schrank, hinter jeden schrank, auf unter neben teppich und bett, hoben die matratze hoch (oder heisst es hebten? ich kann mich gerade nicht erinnern) und leuchteten  mit der taschenlampe herum.

Denn - wenn eine Huntsman angst hat geht sie ins dunkel, und waere dann somit bei taschenlampenlicht aus der ritze herausgekommen und wir haetten sie gesehen.

 

(wenn die Huntsman aber keine Angst hat, geht sie auch ins Licht,  denn da sind ja lecker Fliegen.)

Aber: Haetten! sie kam naemlich nicht.

da sie in mein Zimmer gerannt war sind wir mal davon ausgegangen dass sie angst hatte und deswegen haben wir alles abgesucht.

da wir sie aber nich gefunden haben (also wir haben wirklich so krass gesucht) ham wir dann aufgegeben. es beteht die chance dass sie rausgerannt ist und jetzt auf der terrasse wohnt.

 Huntsmen sind anscheinend intelligent. wenn sie nahe beim Menschen sind dann an der Wand, und da bewegen sie sich nicht allzu viel.

waere ja auch total bloed fuer sie den Menschen direkt aufzusuchen.
"Huhu, ich bin die Hunts-" -  "KLATSCH."

 

ronja bot mir an ich koennte in ihrem bett schlafen aber das war mir dann zu peinlich, denn die Spinne war wirklich nicht da. weg.

Mogli der Kater jagt gerne Huntsman, und so beschloss ich er muesste in meinem Bett schlafen!

Das tat er auch ganz lieb und so ging es mir sogar ein bisschen gut, friedlich schnarchte er - bis 4 uhr frueh, da streckte er sich und schmatzte und ging fruehstuecken.

 

Ich hoffe dass der rasende Salat aus 8 Beinen und Augen nicht in meinem Bett schlafen will sondern sich wenn dann irgendwo dekorativ an der Wand platziert und ich denke dann hab ich nicht so sehr Angst vor ihm. oder vor ihr?

(stellt euch vor die maennlein haetten noch ein neuntes bein das waere nicht auszuhalten. )

Genial ist ja die Vorstellung von 2 Lebewesen in einem Raum, das eine gross das andere wesentlich kleiner (aber immernoch definitiv zu gross!!!!), und beide haben eine extrem unruhige Nacht weil der jeweils andre auf einen draufsteigen koennte.

 ________________________________

 

Heute habe ich mir in Sydney eine tolle Attraktion angeschaut, das Sydney Aquarium. Bilder wie immer bei Facebook. Die sprechen fuer sich.

Auf dem Weg dorthin habe ich mal wieder einen Busfahrerwechsel miterlebt.

der Bus faehrt ja eine gute Stunde und ich bin bisher vllt 5 mal hin und hergefahren. beinahe jedes mal erlebe ich dass die fahrer wechseln.

Wieso?

Ich bin bisher immer zu versch Zeiten gefahren und es kann doch nicht sein dass auf der einen Buslinie L90 alle halbe Stunde der Fahrer wechselt.

Oder wechseln die Busfahrer nur den Bus? damit die Strecke nicht oede wird?

Jedenfalls stieg ein neuer Fahrer ein, mit dickem Bauch und Kniestruempfen zu kurzer Hose, schmiss sein Radio an, hoerte alte Avril Lavigne Songs die er wahrscheinlich ueber seiner Urenkelin CD sammlung kennengelernt hatte, und pfiff noch dazu. (aber ein ganz anderes Lied)

Der Bus faehrt an der Kueste entlang, an Palmen Strand und blauer Bucht vorbei, bergauf und bergab, letzteres oft sehr schnell und wenn am Ende des gefaelles eine Ampel steht quiet schen die bremsen manchmal ganz nett. Vom kuestenszenario faehrt der bus dann in die Stadt, ins bunte Leben, ueber die harbour bridge von der aus man den halben hafen mitsamt Opera ueberblicken kann.

die haelfte der passagiere ist barfuss unterwegs, im strandkleid oder auch gleich ohne, mit sonnenbrillen und dem busgeld irgendwo in den Klamotten die man am Leibe traegt, 

es gibt schraege alte Damen mit weiten Tunikas, huebsche zaunduerre asiatinnen neben muskloesen surfern,

die Busfahrer verschiedener Busse winken sich gegenseitig zu wenn sie aneinander vorbeifahren,

und es scheint als muesste jeder dieser fahrer nur eine halbe stunde taeglich arbeiten.

Ich weiss gar nicht was manche Leute in Californien mit einem Weingut und vielen Millionen auf der hohen Kante wollen, eigentlich muesste man nur ein unmusikalischer Busfahrer Avalon sein !

 

Und ich glaube der Busfahrer denkt genau das gleiche

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

17.11.09 13:16


Manly und Jobsuche

Hi Leute,

 

diese Woche habe ich fast komplett mit Jobsuche verbracht. naja fast...

nachdem ich ein resume (bzw CV, so ne art lebenslauf mit bewerbung inklusive auf 1,5 seiten) geschrieben habe und ronja und sandy es gecheckt haben,

und ich an ungefaehr 20 Lokale in der innenstadt in sydney bewerbungen gemailt habe (...)

bin ich dann auf sandys Rat hin nach Manly, das ist mit dem Bus von hier ne gute Stunde, auf dem Weg nach Sydney, gefahren.

Manly ist noerdlich vom Sydney Harbour, eine Art Halbinsel mit viel schiffsverkehr nach sydney, tollem strand, ein Touri Ort. sieht auf google maps sehr gewaltig aus.

 

ich habe also einige CVs ausgedruckt und bin am Freitag mind 2 dutzend restaurants, cafes usw abgeklappert.

manchen wollten einen CV haben, waren aber unfreundlich oder genervt (! erlebt man hier sehr selten) oder haben mich gleich abgewiesen dass sie keinen brauchen.

 

Ein bisschen demotiviert (=kurz vorm flennen) hab ich mir dann ein Banana Bread in einem Cafe gekauft und mich in den Schatten gesetzt, da kam ein kerl aus seinem geparkten Auto und setzt sich neben mich und belabert mich und stellt fragen, wo kommst du her wo gehst du hin... genau so ein typ wie man ihn sich in dem moment wuenscht.. :p mit schmalzlocke und goldkette und schwarzen bartstoppeln und verspiegelter sonnenbrille...

 ich schildere ihm meine bisherige Jobsuche, da meint er (Nick.. reimt sich auf... UUUPS) ich soll ins Restaurant seines Cousins gehen, und beschreibt mir den Weg.

Jetzt muss man sich Manly als einen Hafen vorstellen, dann kommt eine Fussgaengerzone mit allem was man dem Tourismus bieten kann, also  restaurants cafes bistros und souvenirlaeden,

und hat man diese durchquert ist das zentrum von Manly auch schon zu ende und man ist am Strand.

In einer dieser wichtigen Passagen zwischen Strand und Hafen sind 2 Restaurants auf Kriegsfuss, und zwar das Cristals und das BlueWaterWave-irgendwiesowas. 

 

Diese beiden venues sind genau nebeneinander und haben exact parrallel ihre Stuehle  und Tische in der Fussgaengerzone stehen, mit grossen Schirmen und das kleine heimische Areal jeweils mit einem Zaun umschlossen. so koennen die Passanten die Leute die dort speisen wie aussaetzige in einem kaefig begaffen :p

Draussen stehen riesige mannshohe Menukarten, auf denen das Essen mit Foto und Preisangabe und catch words wie WOW NICE YUMMY MEGA aufgelistet ist, und eine Art Marktschreier steht auch noch daneben und versucht Leute von der Strasse reinzulocken.

Cristals und das andere Teil sind sich da recht aehnlich, aber da ich ja Nick als reference hatte und er mir den Tipp gab, warf ich einen Blick ins Cristal.

Es ist so ziemlich das schrecklichste Kommerzlokal das ich je gesehen habe, mit Tagesumsaetzen die ich nicht wissen will...eine Massenabfertigungsanlage fuer sonnenverbrannte Briten und sonstige Bleicheuropaeer, das Lokal hat keine Klasse, keinen Stil und keine Hingabe,

und genau da bin ICH bloedi rein und habe nach nem Job gefragt.

Sie waren etwas muerrisch da drin und wollten mich heute zum Probearbeiten um 12.

Da bin ich dann heute also hin, 10 vor 12 stand ich auf der Matte, um kurz vor 2 hiess es danke, 2 stunden genuegen,

aber sie haben noch andere Bewerber die nachher zum arbeiten kommen und sie rufen mich nur an wenn ich besser bin als die anderen und den Job kriege, tschuess.  :p

In diesem Lokal hat kein Kellner ein paar Tische alleine,

nein, es gibt einen der die Leute setzt, es gibt eine Frau die NUR Bestellungen aufnimmt und eintippt (das heisst: wenn mir jemand eine Bestellung sagt merke ich sie mir entweder und suche Grace und sage, Grace, a jug of water and two shots of jim beam with coke for table 41, so war es heute nemlich, um 12 uhr mittags! -  oder aber ich sage, Sir i am sorry but i am not the one in charge of taking the orders, i ll get u someone to serve u,  und beides finde ich derart abscheulich und schraeg und kompliziert dass ich da schon gar nicht mehr arbeiten will.)

die normalen Bedienungen tragen nur bestellungen raus und bringen dreckiges geschirr rein, und bringen die Rechnungen auf kleinen Tellern raus und wieder rein. So.

 Im Peaches ist das viel schoener, da hat man einen Gast ein paar Stunden, merkt sich was der getrunken hat, sagt dann einfach "das gleiche nochmal....??" kriegt dann ein beschwipstes laecheln und ein Oh ja bitte...   und wird warm mit den Leuten.

Wenn im Cristals jemand sagt, the same again please, dann sage ich "what exactly is the same. if i may dare ask" oder so n scheiss :p

 

okay aber genug davon,

ich habe vllt noch aussichten auf teilzeit jobs in einem wunderschoenen afrikanischen und einem TexMex Lokal, mit wunderbaren Mitarbeitern und toller einrichtung und wundervollem Essen, *seufz* und vllt 10-30 stunden in einer Art fast food-frucht kette die Boost heisst, da gibt es smoothies und joghurts und muesli.

 

Am Freitag bin ich nach meiner Jobsuche noch den beach in Manly entlang gelaufen, und am Ende kommt man in einen Nationalpark bzw kaempft man sich durch gebuesch und gestruepp ueber einen trampelpfad (kann auch sein dass ich den richtigen Weg einfach nich gefunden hab) bergauf und landet am Ende auf (fuer meinen Geschmack) recht hohen Klippen die absolut ungesichert sind, steil, steinig felsig abschuessig.. cliffs wie aus dem Bilderbuch.

auf dem po sitzend bin ich dann vorwaerts gerutscht um das beste foto hinzukriegen. siehe facebook und ich hab mir einen leichten sonnenbrad geholt und war am ende etwas dehydriert :p

 

aber es war ein wunderschoener fast 2stuendiger walk (ich bin i.wie jeden weg doppelt gegangen weil es da so unuebersichtlich war).

 

ronja ist uebrigens am donnerstag abend nach mittelamerika geflogen, wir haben sie zum flughafen gebracht und verabschiedet.

sie fehlt mir sehr (jetzt schon!) immerhin hab ich schon 3 wochen in ihrem haus gewohnt, sie jeden Tag gesehen, und wir haben so viel gemeinsam... zum beispiel ein Bad..

nein auch noch andre dinge wir sind uns in manchen dingen recht aehnlich und hatten viel spass zusammen.

 als wir dann den ausgang raus gegangen sind und zuden parkdecks ist mir aufgefallen dass ich vor auf den Tag genau 3 wochen um der gleiche uhrzeit am exact selben ort war und mit troy der mich abgeholt hab zu seinem auto gegangen bin,

und es war so ein komisches gefuehl :p

((   jetzt gehe ich jeden Tag in ronjas zimmer, ziehe ihre strumpfhosen an, haenge mir toten fisch um den Hals und werfe jodelnd und tanzend Moosbueschel aus meinem BH durch die Gegend, gell Walter ???? ))

Ich habe bei dieser ganzen Jobsuche gemerkt dass hier zwar angeblich jeder auf backpacker eingerichtet ist und es viel kurzzeit arbeit gibt, aber gleichzeitig auch dass viele schon von den backpackern und touris genervt sind und ziemlich am kommerz orientiert (das ist ja jeder irgendwo, aber ein paar waren echt unfreundlich gestresst und haben mehr geschnappt als geredet).

da ich aber einen Job will der mir gefaellt und wo ich freundlich behandelt werde werd ich wohl viel glueck haben muessen oder aber noch um einiges mehr suchen:D

 

wuenscht mir glueck und habt einen schoenen ersten Advent morgen und HAPPY BIRTHDAY ANDI !

sowas gibts hier nicht, der wichtigste Tag ist christmas eve und dann boxing day, der 2. weihnachtsfeiertag an dem alle verwandten zusammenkommen und, wie martina sagt, sich boxen, weil sie sich alle nicht leiden und einfach nicht ertragen koennen... ich mag martina <3

 

das war leider ein echt uninteressanter eintrag fuer euch, aber fuer mich war er gut weil ich alles losgeworden bin was ich euch erzaehlen wollte.

LG

eure Vera

 ach ja, was ich nicht vergessen darf. heute hatte wir ueber 30 grad und circa 12 sonnenstunden

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

28.11.09 10:19


doch noch etwas.

ich hab noch was vergessen.

 

da ich ja dauernd alleine unterwegs bin frage ich hier und da mal leute ob sie ein foto von mir machen koennen.

(habt ihr euch noch nicht gefragt wie meine fotos zustande gekommen sind auf denen man meine beiden haende sieht )

 

Auf den Cliffs bei Manly traf ich einen einsamen alten Wandersmann

der offensichtlich Aussie war,

denn als er meine Kamera nahm, sie hochhob und ausrichtete und kurz davor war den ausloeser zu druecken, rief er froh,

 

"Say TESTICLLLEES !"

 ich musste so laut und mit bewegung drin lachen dass er noch ein zweites, scharfes foto schiessen musste,

 

testicles sind naemlich die Eier, fuer die die es nicht wissen  

oder biologisch korrekt, die Hoden.

 

ich bin ein froehlicher Mensch in einem froehlichen Land mit froehlichen versauten Wanderern  !    :D

 

 

28.11.09 10:27





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung